Aktuelle Themen

Heuschnupfen ist keine Bagatelle

Heuschnupfen sollte niemand auf die leichte Schulter nehmen. Denn verschiedene Untersuchungen deuten darauf hin, das die rechtzeitige und ausreichende Behandlung nicht nur die Beschwerden eines Heuschnupfen mildern, sondern auch vor einem allergischen Asthma schützen können. Die Symptome des Heuschnupfens entstehen, weil sich die Nasenschleimhäute entzünden. Diese Entzündung kann sich auf andere Schleimhäute wie die Neben-höhlen oder die Mittelohren ausweiten. Auch wenn Heuschnupfen auf den ersten Blick wie eine harmlose Erkrankung erscheint, er sollte auf jeden Fall behandelt werden. Denn unbehandelt kann es zu einem "Etagenwechsel" kommen und es können ernstzunehmende Atemwegserkrankungen wie Asthma folgen. Chroni-scher Schnupfen kann ein erstes Warnzeichen sein. Bei etwa jedem dritten Heu-schnupfenpatient kommt es - unbehandelt - innerhalb von zehn Jahren zu einem "Abrutschen" der allergischen Reaktion auf die unteren Atemwege in der Lunge. Der Grund: Die entzündete Nasenschleimhaut funktioniert nicht mehr als Filter und Luftbefeuchter. Dadurch gelangt die Atemluft mit den Pollen weitgehend ungerei-nigt in die Bronchien. Dort verursachen die in der Atemluft enthaltenen Pollen eine Überempfindlichkeitsreaktion. Ein allergisches Asthma entsteht. Fiepende Geräu-sche beim Luftholen deuten auf einen Etagenwechsel hin. Wenn sich die Probleme hin zum Husten oder Atemnot verschlimmern, sollte dringend ein Arzt aufgesucht werden.


©2019 Alte Stadtapothek Miesbach |  Disclaimer |  Impressum |  Datenschutzerklärung
Alte Stadtapotheke
Schlierseer Str.1
83714 Miesbach
Tel. 08025-1445
Fax 08025-5292
info(at)apotheke-miesbach.de

Öffnungszeiten:
Mo-Fr: 8.00 - 18.30 Uhr
Samstag: 8.30 - 12.30 Uhr

Aktuelle Themen