Aktuelle Themen

Keine Angst vor Kortison

Viele Menschen haben Angst vor dem Arzneistoff Kortison - zu Unrecht. Der syn-thetisch hergestellte Wirkstoff ist eng verwandt mit dem körpereigenen Hormon Cortisol, das der Körper bei Stress, Fieber oder Schmerzen ausschüttet. Kortison wirkt zuverlässig gegen Entzündungen und hat ein breites Wirkspektrum: Ärzte setzen es ein gegen Hautkrankheiten wie Neurodermitis, gegen Rheuma, Asthma oder Allergien. Einige Salben und Cremes mit geringen Konzentrationen bekommt man ohne Rezept in der Apotheke, sie helfen beispielsweise gegen Juckreiz oder Insektenstiche. Kurzfristig, äußerlich oder als Spray eingesetzt, hat Kortison nur sehr selten Ne-benwirkungen. Wird Kortison bei chronischen Hautkrankheiten länger eingesetzt, sollte die Haut zwischendurch mit einer wirkstofffreien Basiscreme aus der Apotheke gepflegt werden. Nach einer langfristigen Einnahme kann es zu Wassereinlagerungen kommen, das Gewicht steigt. Auch das Fettgewebe verändert sich, es entsteht ein "Vollmondgesicht". Weitere Nebenwirkungen: Magengeschwüre werden begünstigt, Muskeln können schwinden. Eine langfristige Einnahme, besonders von hohen Dosierungen, kann auch die Knochen schädigen. Um dem vorzubeugen, ist die Einnahme vom Kalzium- und Vitamin-D-Präparaten sinnvoll. Für die Auswahl der Dosis durch den Arzt gilt: So viel wie nötig, so wenig wie möglich.


©2021 Alte Stadtapothek Miesbach |  Disclaimer |  Impressum |  Datenschutzerklärung
Alte Stadtapotheke
Schlierseer Str.1
83714 Miesbach
Tel. 08025-1445
Fax 08025-5292
info(at)apotheke-miesbach.de

Öffnungszeiten:
Mo-Fr: 8.00 - 18.30 Uhr
Samstag: 8.30 - 12.30 Uhr

Aktuelle Themen